Lawinenverbauungen auf dem Hohliecht
Lawinenverbauungen auf dem Hohliecht

Lawinenverbauungen – teurer Schutz für Klosters


Bei genauem Hinsehen erkennt man von Klosters aus die Lawinenverbauungen auf dem Hohliecht. Die Hauptaufgabe der Lawinenverbauungen ist der Schutz der Ortschaft vor grösseren Lawinen. Lawinenverbauungen werden in Lawinenanrissgebieten gebaut, um die Schneedecke oberhalb der Baumgrenze zu stabilisieren. Wenn sich eine Lawine oberhalb der Waldgrenze löst, reisst sie den ganzen Wald einfach mit sich. Die permanenten Verbauungen, wie sie auch auf dem Hohliecht zu erkennen sind, werden aus Stahl gebaut. Sie sind mindestens so hoch wie die maximal erwartete Schneemenge und stehen mehr oder weniger senkrecht zur Bodenoberfläche. Der Bau der Lawinenverbauungen ist sehr teuer, ein Meter Lawinenverbauung kostet ca. 1500 bis 2500 CHF. Auch wenn die Lawinenverbauungen das Landschaftsbild etwas beeinträchtigen, sind wir dennoch jeden Winter froh, dass es sie gibt!

Disteln am Wegrand
Disteln am Wegrand

zurück